02.08.2020 08:00 |

Lovric blickt zurück

Jahrhunderttalent hat Luft nach oben

Vor einem Jahr verließ Sandi Lovric Sturm, um seiner Karriere einen neuen Schub zu geben. Der 22-jährige Mittelfeldspieler blickt auf ein schwieriges, aber auch erfolgreiches Jahr bei Lugano zurück.

Die Last der Erwartungen war schlussendlich zu groß. Sandi Lovric, einst von ausländischen Medien als Jahrhunderttalent gepriesen, schaffte bei Sturm den großen Durchbruch nie. Daher machte der Mittelfeldspieler im Vorjahr einen Karriere-Schnitt. Raus aus dem schwarz-weißen Trikot in Graz, rein in jenes von Lugano. Optisch kaum ein Unterschied - auch der Schweizer Erstligist hat Schwarz-Weiß in den Klubfarben. Doch für Lovric war es nach sieben Sturm-Jahren ein notwendiger Tapetenwechsel.

„Es war der richtige Schritt, eine neue Herausforderung zu suchen“, sagt der 22-Jährige mit dem ersten Jahr als Legionär am Luganersee im Rückspiegel. Wo aller Anfang schwer war. „Aufgrund meines Muskelbündelrisses bin ich quasi ohne Vorbereitung in die Meisterschaft gestartet. In den folgenden Monaten war ich deshalb körperlich auch nie bei 100 Prozent. Die Corona-Pause war so gesehen wichtig und gut für mich. In dieser Zeit konnte ich meine körperlichen Defizite endlich ausmerzen.“

„Es geht noch besser“
27 Liga-Spiele bestritt er bislang für Lugano, das Highlight erlebte er erst im Ligaendspurt. Beim turbulenten 4:4 gegen Basel Ende Juli traf Sandi einmal, bereitete obendrein zwei Tore vor. „Seit ich hier bin, sicher eine meiner besten Partien “, meint er und verspricht: „Ich hab noch Luft nach oben, es geht auf alle Fälle noch besser.“ Für den Klub gilt das genauso - eine Runde vor Schluss liegt man nur auf Platz sechs. Somit schaut er beim internationalen Startplatz heuer durch die Finger. „In der neuen Saison wollen wir aber wieder einen Europacupplatz in Angriff nehmen.“

Doch vorher steht einmal der Urlaub an, nach dem Saisonkehraus am Montag rauscht der Legionär nach Kroatien. Kurz Batterien aufladen. Denn am 17. August beginnt schon wieder die Vorbereitung...

Burghard Enzinger
Burghard Enzinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. August 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
17° / 26°
Gewitter
17° / 26°
Gewitter
17° / 26°
einzelne Regenschauer
18° / 26°
Gewitter
15° / 24°
Gewitter
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.