13.07.2020 06:00 |

Trotz Corona-Krise

Seilbahn-Firmen ziehen Großbaustellen durch

Und plötzlich standen die Lifte still: Die Corona-Pandemie beendete Mitte März die Skisaison abrupt. Steirische Bergbahnbetriebe müssen nun geplante Investitionen reduzieren, Großprojekte auf der Planai und Reiteralm werden aber umgesetzt. Und am Kreischberg kommt im nächsten Jahr eine neue Gondelbahn.

Nach der Corona-Pause darf keine Zeit mehr verloren gehen: Mit Start der Wintersaison sollen die Lärchkogelbahn auf der Planai und die Schoberbahn auf der Reiteralm eröffnet werden, im November erfolgt die behördliche Abnahme. „Wir liegen voll im Plan“, bleibt Reiteralm-Geschäftsführer Daniel Berchthaller optimistisch. Die Rodungsarbeiten sind abgeschlossen, nächste Woche beginnt der Hallenbau, im August folgt dann der Lift selbst.

Auch Georg Bliem (Planai) sieht die Arbeiten trotz fünf Wochen Verzögerung „in der Spur. Die Seilbahntechnik war Mitte März bereits zu 60 Prozent produziert.“ Insgesamt musste der Schladminger Leitbetrieb aber heuer 4,5 Millionen Euro an Vorhaben streichen - und auch der Investitionsplan bis 2025 wird nicht halten und muss überarbeitet werden. „Oberste Priorität haben jedenfalls die neue Tal- und Bergstation am Dachstein und die Seilbahn in Rohrmoos“, sagt Bliem.

Schnee-Sicherheit steht an erster Stelle
Auch andere Skigebiete reduzieren ihre Investitionen, ging doch durch das frühe Saisonende viel Umsatz verloren, so Branchensprecher Fabrice Girardoni (Stuhleck). Nicht gespart werde bei Schneeanlagen, kleinere und mittlere Betriebe würden hier auch von der Qualitätsoffensive des Landes profitieren. So wird auf der Planneralm, bisher ein reines Naturschneegebiet, eine Anlage errichtet.

Kreischberg investiert bis zu 40 Millionen Euro
Der Ausblick auf den Winter ist zwar noch mit einigen Unsicherheiten behaftet, für 2021 steht dennoch bereits ein Riesen-Projekt fest: Am Kreischberg wird die fast 30 Jahre alte 6er- durch eine 10er-Gondelbahn ersetzt. Kosten: bis zu 40 Millionen Euro! Damit können 4000 statt bisher 2000 Sportler pro Stunde auf den Berg gebracht werden. 

Jakob Traby
Jakob Traby
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 05. August 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
17° / 20°
Regen
14° / 20°
Regen
16° / 20°
starker Regen
14° / 23°
leichter Regen
11° / 19°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.