16.06.2020 08:00 |

Nach Stau-Aktion

380-kV-Freileitungsgegner wegen Dax Lueg verklagt

Nach den Aktivisten aus Bad Vigaun wurden auch die Demonstranten der Stau-Blockade am Dax Lueg vom Projektbetreiber APG vor den Richter gebeten. Eine Entscheidung wurde vertagt. Ein Grund: Die Zufahrt zur Baustelle auf dem Heuberg wäre durch die Anfahrt über die andere Seite des Dax Lueg möglich gewesen.

Die Fronten zwischen dem Leitungsbetreiber Austrian Power Grid (APG) und den 380-kV-Freileitungs-Gegnern verhärten sich weiter. Denn der Stauprotest auf der Dax Lueg-Straße hatte bereits ein Nachspiel. Die APG hat einige Vereinsmitglieder von „Fairkabeln“ wegen Besitzstörung verklagt. Das ist auch möglich wenn die Zufahrtsstraße zur Baustelle blockiert wird und gar nicht das Grundstück selbst. Ein interessanter Aspekt: „Die Zufahrt war nicht blockiert, denn die Lkw hätten von der anderen Seite des Dax Lueg zufahren können“, so Obmann Franz Fuchsberger. Eine erste Verhandlung am Bezirksgericht fand bereits statt und wurde in den September verschoben. Wirkung zeigt die Klage dennoch. Einige Aktivisten haben Angst vor Schadenersatzansprüchen seitens des Projektbetreibers.

Heute ist die Leitung auch in Wien ein Thema: 36 Fragen und drei Anträge werden zwei Salzburger Aktionäre bei der Jahreshauptversammlung der Verbund AG. stellen. Die APG ist ja eine hundert Prozent-Tochter des Energieriesen. Eine der Fragen gestellt wird ist, was passiert und wer zahlt, wenn die Leitung nach dem negativen Urteil des Verwaltungsgerichtshof doch zurück gebaut werden muss.

Felix Roittner

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.