05.06.2020 13:10 |

Fußball

Halleiner Großklub aus Taufe gehoben

Seit Donnerstagabend ist es fix: Hallein hat einen neuen Großklub. Union und FC verständigten sich auf den neuen gemeinsamen Namen UFC Hallein, der sich für die nächste Saison den Klassenerhalt in der Salzburger Liga zum obersten Ziel gesetzt hat. Zum Obmann wurde wie erwartet Helmut Wasserbacher bestellt, als Stellvertreter fungieren Jurica Mustac und Oliver Lackner. 

Der Optimismus in Hallein in Sachen Fußball ist nach dem Zusammenschluss der beiden Lokalrivalen Union und FC groß. Trotz knapp 100.000 Euro Altlasten, die es sukzessive abzuarbeiten gilt, und bescheidenem Niveau, das in der nächsten Saison noch keine allzu großen Schritte erlauben wird. Doch der Mannschaft unter Cheftrainer Eidke Wintersteller ist der Klassenerhalt in der Salzburger Liga durchaus zuzutrauen. Zum Gros des früheren Union-Kaders sowie zwei Ex-FC-Spielern wurden mit Heimkehrer Christoph Siller I (zuletzt Reichenau/T), Fabian Triebl (Austria Salzburg) und Jungkeeper Christian Steindl (SAK) drei neue Akteure verpflichtet, ein oder zwei Spieler könnten noch dazustoßen.

Harald Hondl
Harald Hondl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adob.com, Krone KREATIV)