Do, 20. September 2018

Neues Herrl gesucht

21.08.2010 15:35

Tierheime heillos überfüllt: "Situation so schlimm wie nie"

Die steirischen Tierheime schlagen Alarm! Wie so oft in der Sommerszeit sind sie heillos überfüllt. Zu Hunderten warten niedliche Kätzchen und verstoßene Hunde auf neue, liebevolle Besitzer. Heuer ist die Situation so schlimm wie selten zuvor - zum Teil musste in den Heimen sogar eine Aufnahmestopp verhängt werden.

Nichts geht mehr, heißt es in den meisten weiß-grünen Einrichtungen. "Wir nehmen derzeit nur noch einen Hund auf, wenn ein anderer das Heim verlässt", berichtet etwa Nina Mocnik vom Tierheim Franziskus in Rosental an der Kainach.

Nicht nur Urlaubszeit schuld
Ähnliches hört man vom Adamhof in Straß: "Wir haben zur Zeit 100 Katzen und 20 Hunde und sind total überfüllt", sagt Leiterin Sylvia Kraber. Und auch das große Heim in Trieben platzt aus allen Nähten. Gründe für die Situation werden viele genannt: die Urlaubszeit, die große Anzahl von Babykatzen, weil viele Tiere nicht sterilisiert werden, die Wirtschaftslage, die Kampfhund-Debatte oder Zeitmangel und Überforderung bei den Besitzern.

Die mit Arbeit eingedeckten Tierfreunde können aber hoffen: Traditionellerweise bessert sich im Herbst die Lage. "Vor ihrem Sommerurlaub holen nämlich die wenigsten ein Tier aus dem Heim", weiß Kraber aus Erfahrung. "Wir haben vielleicht im Oktober wieder den Normalzustand", hofft Johann Nagel aus Trieben. Zu wünschen wäre es ihnen - und den lieben Tieren.

von Jakob Traby, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.