Mo, 24. September 2018

"Alles kaputt"

21.08.2010 12:55

Kapfenberger Familie verliert bei Brand Hab und Gut

"Hab nur mein Auto, sonst ist alles kaputt." Das sagt der Arbeiter Iosif A., der in der Nacht auf Samstag bei einem Brand in Kapfenberg sein gesamtes Hab und Gut verlor. Der 32-Jährige war arbeiten, als daheim aus ungeklärter Ursache das Feuer ausbrach. Seine Ehefrau und die beiden Kinder blieben unverletzt.

Dass Bianca A. (33), ihre Kinder Andres (2) und Astrid (8) unverletzt davonkamen, verdanken sie einem Autofahrer. Gegen 1.30 Uhr klopfte er wie verrückt an die Tür des Einfamilienhauses - solange, bis die Frau endlich wach wurde. "In der Garage brennt's!", schrie der Mann und fuhr weiter. Die Familie möchte sich bei ihm bedanken, nur bedauerlicherweise kennt sie keinen Namen.

Besitzer will Haus wieder aufbauen
Nur mit ein paar Habseligkeiten retteten sich Bianca A. und ihre Kinder auf die Straße. Die Frau ist nun sieben Kilometer nördlich bei der Schwiegermutter in Thörl untergebracht. Bei der Brandbekämpfung standen fünf Feuerwehren mit 60 Mann im Einsatz. Doch das Haus und die Garage waren nicht mehr zu retten - sie wurden zerstört. Der aus Rumänien stammende Iosif H. hatte das Haus vor vier Jahren gekauft und ist fest entschlossen, es wieder aufzubauen. Doch das wird für ihn und seine Angehörigen ein harter, steiniger Weg.

von Manfred Niederl, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.