25.05.2020 06:00 |

Die besten Standorte

Start im Erdbeerland: Pflück dir den puren Genuss

Saftig, fruchtig, einfach ein Genuss! Wer schon einmal Erdbeeren selbst am Feld gepflückt hat, kennt den Unterschied zur Massenware in den Geschäften. In Salzburg ist das Erdbeerland Baierlgut in Wals Frühstarter. Der Betrieb läuft schon. Und in Elsbethen gibt es mehrfachen Beerengenuss – sogar aus Hochbeeten.

Die ersten Früchte sind reif am Erdbeerfeld in Wals an der Kreuzung Richtung Großgmain. Und es wird schon fleißig gepflückt. Sechs verschiedene Erdbeersorten pflanzen Matthias Brötzner vom Baierlgut und seine Familie an. Die Corona-Zeit erfordert auch hier Maßnahmen: Eine Einbahn-Regelung beim Zugang zum Feld und Maskenpflicht an der Kassa. Um dem Boden die notwendige Pause zu geben, übersiedelt das Erdbeerland alle paar Jahre.

Erdbeeren aus dem speziellen Hochbeet


Und in Elsbethen ist eine spezielle Lösung schon von weitem zu sehen. Die Erdbeeren wachsen in eigenen Hochbeeten. „Das hat mehrere Gründe“, schildert Lukas Lehner aus Niederösterreich, der den Standort vor einem Jahr übernommen hat. Neues Motto: Pflücken ohne Bücken! Und auch der Boden war nach vielen Jahren Erdbeeranbau nicht mehr so ertragreich. Die Vielfalt im Beerenland ist groß: Nach den Erdbeeren sollen auch die Heidel- und Himbeeren bald reif werden. Und der neue Eigentümer führt auch eine alte Tradition weiter: „Es gab hier schon immer Blumen.“ Aktuell sind die Pfingstrosen eine wahre Pracht.

Innergebirg hat der Erdbeer-Genuss vom Feld kaum Tradition. Eine Ausnahme sind Katharina Stiegler aus St. Margarethen, die auf 1100 Meter Seehöhe anpflanzt, und der Fötschlbauer aus Tamsweg.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol