19.05.2020 07:35 |

Pädagogen besorgt

Regeln in Kindergärten „einfach nicht umsetzbar“

Ärger bei den Elementarpädagogen: Zu lange wurde auf sie vergessen. Seit Montag gelten neue Regeln, die aber kaum umsetzbar sind.

Abstandhalten statt kuscheln, Maske statt einem Lächeln und das Lieblingsspielzeug muss daheim bleiben – für die Kleinsten wird die Rückkehr in den Kindergarten alles andere als einfach. Auch die Pädagogen haben zu kämpfen: Vom Bund gibt es keine neue Verordnung, also sprang das Land ein. Vorlaufzeit: Wenige Tage.

„Wir haben plötzlich wieder 25 Kinder pro Gruppe, es darf aber keine Durchmischung geben. Wegen Personalmangels funktioniert das aber nicht“, weiß Ilona Schwaiger, Kindergartenpädagogin in Aigen. Gemeinsames Basteln oder Spielen geht nur mit Dauer-Desinfektion. „Das ist einfach nicht umsetzbar. Eltern und Pädagogen sind deshalb besorgt.“

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.