09.05.2020 03:30 |

Berufsmusiker

Keine Perspektiven: Wenn die Live-Musik vorbei ist

Was, wenn der Beruf Berufung ist, alle Konzerte abgesagt sind und die einzige Einnahmequelle versiegt? Wie viele Kollegen stehen Alex Meik, der Projekte von Willi Resetarits und Oliver Mally musikalisch begleitete, und Markus Marageter, bekannt als Ex-Keyboarder des Hot Pants Road Club, finanziell vor einem Desaster.

„Alles ruhig. Ka Lärm zum Hearn. Doch die Frage, die sich stöt: Soll i lochn oder rearn?“ Diese Zeilen sind Teil des Ohrwurms, den Alex Meik und Markus Marageter im Isolations-Blues in nur zwei Tagen produziert haben. Als Inspiration dienten Keb' Mo's Hit „That's Not Love“ sowie die dezente Verzweiflung über die aktuelle Notsituation. „Ich kann meine Arbeit nicht ausüben, lebe seit 30 Jahren vom Spielen, verdiente bis März 1.200 Euro im Monat, habe aber keinen Unterrichtsjob“, sagt Meik. Ein Corona-Tausender wurde überwiesen, der zweite Antrag blieb unbeantwortet.

Seit acht Wochen können Live-Musiker keinen Cent verdienen. Eine Situation, die sich noch länger nicht ändern wird. Der Kontrabass-Virtuose Meik muss bereits an einem Plan B feilen: Lieferjobs übernehmen oder im Verkauf arbeiten. Ein weiterer Lösungsansatz beweist Optimismus: „Es gibt tausende Menschen, die ein fünfstelliges Einkommen haben und das 14 Mal im Jahr. Was, wenn jemand 15.000 Euro im Monat verdient und 5.000 davon spenden würde, um es dieses Jahr den Arbeitslosen zu geben?“, denkt Meik laut.

Da das Leben aber oft kein Wunschkonzert ist und Kreativität ohnehin keinen Stillstand kennt, haben der 53-jährige Salzburger sowie Multiinstrumentalist und Harry Ahamers Keyboarder Marageter ihre eingängige Pop-Nummer „Nimma long“ am 2. Mai auf YouTube veröffentlicht. „Hoit ma zam. Lass ma uns ned unterkriagn.“ So die Conclusio im Song. Ein Klick auf YouTube und ein Musikwunsch im Radio können ein Anfang der Unterstützung sein.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol