08.05.2020 11:00 |

Luxus-Hotellerie

„Wir werden voller Freude und Zuversicht öffnen“

Ab dem 29. Mai dürfen die Hotels wieder aufsperren. Die Luxus-Hotellerie in Tirol hofft auf die Öffnung der Grenzen und eine Zunahme an österreichischen Gästen.

Seit über 250 Jahren keinen Ruhetag - und dann kam die Corona-bedingte Schließung. Noch darf der Stanglwirt keine Gäste bewirten und bietet seine Schmankerln zum Abholen oder per Lieferservice an. Am 29. Mai wird die Familie Hauser ihren Fünfsterne-Traditions-Gasthof in Going aber wieder aufsperren.

„Für uns stand es immer außer Frage, unsere Türen mit dem ersten Tag, an dem dies offiziell wieder genehmigt ist, voller Freude und Zuversicht zu öffnen. Wir tun das auch für unsere lieben Gäste und Mitarbeiter, die uns seit jeher das wertvolle Vertrauen schenken, dass wir immer für sie da sind“, erklärt Junior-Chefin Maria Hauser.

Auf Gäste aus Deutschland angewiesen
Dabei sei man auch, weiß Hauser, auf Gäste aus Deutschland angewiesen. „Ich denke, es kann sich jeder ausrechnen, dass dem so ist – denn auch wenn wir uns aufgrund der heurigen verstärkten Urlaubsbuchungen im Heimatland über einen Zuwachs an österreichischen Gästen freuen dürfen, kann ganz generell gesprochen ein Markt von rund 8,9 Millionen Österreichern nicht den Markt von rund 83 Millionen Deutschen zu hundert Prozent auffangen.“

Für ein freundliches Lächeln der Gäste
Johann Penz öffnet die Eingangstüre zu seinem Hotel Stage 12 in Innsbruck ebenfalls am 29. Mai. „Unsere treuen Hotel- sowie Bargäste freuen sich jetzt schon auf die Wiedereröffnung.“ Trotz der Aufwände für Hygiene und Service freut sich Penz auf den Eröffnungstag: „Für das freundliche Lächeln unserer Gäste und natürlich auch unserer Mitarbeiter lohnt es sich, aufzusperren.“

In Lermoos möchte die Familie Dengg in ihrem Hotel Post ab dem 3. Juli wieder den vollen Service anbieten. Angelika Dengg: „Wir sperren wieder auf, weil es einfach weiter gehen muss. Und wir hoffen, dass sich die Gäste auch mit den erhöhten Hygienemaßnahmen wohlfühlen“.

Dabei sei eine Auslastung mit rein österreichischen Gästen nicht möglich. Voraussetzung sei, weiß Dengg, dass bis dahin die Grenzöffnung zu Deutschland vollzogen ist. „Der Anteil an heimischen Touristen ist bei uns niedrig. Die Mehrzahl kommt aus Deutschland. Wir mussten schon Vorausbuchungen verschieben und hoffen, dass für unsere deutschen Gäste der Urlaub in Tirol nicht ins Wasser fällt.“

Recka Hammann, Kronen Zeitung

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
11° / 24°
starke Regenschauer
10° / 22°
einzelne Regenschauer
9° / 21°
einzelne Regenschauer
10° / 23°
einzelne Regenschauer
11° / 22°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.