Auf der Wunschliste

Messi statt Ronaldo: Juve-Kicker zum FC Barcelona?

Kehrt Miralem Pjanic Cristiano Ronaldo und Co. den Rücken? Der Bosnier soll beim FC Barcelona ganz oben auf der Wunschliste stehen.

Das berichtet die spanische Zeitung „Marca“. Pjanic passe perfekt in das System der Katalanen und soll ein neuer Mittelfeld-Partner von Superstar Lionel Messi werden.

Seit 2016 kickt der 30-Jährige in Turin. Bisher kam er auf 167 Spiele für Juventus. Seine Bilanz: 22 Tore und 36 Torvorlagen. Sein Vertrag bei der „Alten Dame“ läuft noch bis 2023.

Tausch zwischen Juve und Barca?
Nicht zum ersten Mal wird der defensive Mittelfeldspieler mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. In den vergangenen Jahren soll der spanische Topklub bereits ein Auge auf Pjanic geworfen haben. Nun soll es Verhandlungen über einen Sommer-Transfer geben. Laut „Tuttosport“ ist auch von einem möglichen Tausch die Rede: Für Pjanic könnte der 23-jährige Arthur nach Italien wechseln.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.