Gehälter sind zu hoch

Betriebe vor Pleite: Kurzarbeit als Hürdenlauf

Nicht nur im Tourismus, sondern auch in den anderen Branchen drohen in der Coronakrise Pleiten. Denn die Gehälter werden unleistbar!

Die Stimmung in der heimischen Wirtschaft ist aktuell im Keller. Lohnverrechner und Steuerberater müssen sich durch den Behördendschungel kämpfen. Kurzarbeit wird zwar gerne in Anspruch genommen, doch der Weg ist steinig. Die Ausgleichszahlungen von AMS und Bund sind nämlich noch lange nicht auf den Konten angelangt. „Wir finanzieren die Nothilfe der Politik nun zwischen. Mal schauen, ob da überhaupt was kommt“, erklärt eine Firmenchefin aus dem Mostviertel. Handel, Gastronomie und Tourismus stehen teilweise mit dem Rücken zur Wand. Bei einer Videokonferenz mit Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger bestätigt auch Harald Pollack die schwierige Lage.

„Die 80-prozentige Gehaltszahlung konnte ich mir nicht leisten. Ich musste meine Angestellten leider zwischenzeitlich kümdigem“, so der Spitzengastronom. Wohl nicht der einzige in diesen Tagen. Zwar verteidigt die Politik die Form der Kurzarbeit, doch mit Praxisnähe haben die Vorgaben wenig zu tun. „Betriebe ohne Liquidität oder mit einem Minus schon vor der Krise wird es bald nicht mehr geben. Spätestens die Auszahlung des Urlaubsgeld kann nur mit Rücklagen gestemmt werden“, betonen selbst Vertreter der Wirtschaftskammer unter der Hand. Währenddessen hoffen manche Firmenchefs noch auf die bevorstehenden Lockerungen - der berüchtigte Pleitegeier dürfte aber reichlich Beute machen.

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. März 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
-3° / 6°
wolkenlos
-4° / 5°
wolkenlos
-3° / 6°
wolkenlos
-3° / 6°
wolkenlos
-6° / 4°
wolkenlos