25.04.2020 08:00 |

Was für ein Genuss

Frisch, g´schmackig, steirisch: Der Spargel ist da

Der steirische Spargel ist da! Und das so kalorienarme wie vitaminreiche Supergemüse ist heuer, dank der vielen Sonnenstunden, besonders köstlich ausgefallen. Zwölf steirische Spargelbauern machen den niederösterreichischen „Platzhirschen“ schon Konkurrenz. Wir waren mit „jungen, wilden Gemüsebauern“ am Acker.

Der Spargel ist da, und an dieser Stelle der Appell an alle: Bitte essen Sie ihn mit viel Genuss, Respekt und größter Wertschätzung für die Produzenten. Denn das Spargelstechen, das ist wirklich nicht ohne, wie wir bei einem Lokalaugenschein mit den „jungen, wilden Gemüsebauern“, wo wir selbst Hand angelegt haben, im Schweiße unseres Angesichts erleben konnten.

Zunächst einmal das Drübergrätschen über die Folientunnel - während das Claudia Hofer und Irene Gombotz, zwei von den „jungen Wilden“, mit der Eleganz einer Gazelle machen, bleibt die Schreiberin dieser Zeilen in der Mitte „stecken“, kommt weder rechts noch links weiter und muss vom slowenischen Erntehelfer aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Als ob das nicht peinlich genug wäre, kann man sich auch beim Stechen leicht blamieren: Es gilt, den Haupttrieb zu finden, auszugraben, auszustechen und dabei bloß keinen der Nachkommenden zu verletzen.

Das überlassen wir dann doch lieber den Profis, die dafür sorgen, dass der Spargel nahezu direkt vom Feld in die Supermärkte, auf Bauernmärkte, in die ausliefernde Gastronomie oder in den Hofladen kommt. Auch der grüne ist da: vielfach ist das sogar die selbe Sorte wie der weiße, nur wächst er über der Erde und wird - von der Sonne geküsst - grün. Die Ernte dauert bis in den Juni - und während früher die Niederösterreicher das Spargelfeld imagetechnisch für sich beackerten, ist der steirische nun aus deren Schatten getreten.

Paradeiser-Ketchup aus Steirer-Hand
„Die Qualität ist hervorragend, der Geschmack exzellent“, sagt Claudia Hofer, die Sprecherin jener sechs Gemüsebauern, die bei den „jungen Wilden“ auf Spargel spezialisiert sind.

Als Vorschau: Die Vollblut-Landwirte machen jetzt auch ein scharfes, herrliches Paradeiserketchup - perfekt für die heurige Grillsaison. Weitere Infos finden Sie hier.

Christa Bluemel
Christa Bluemel
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
5° / 13°
wolkig
6° / 13°
wolkig
3° / 12°
wolkig
4° / 8°
stark bewölkt
3° / 8°
einzelne Regenschauer