24.04.2020 08:00 |

Millionen-Investition

Gaißau: Neue Eigentümer gehen auf Sponsorsuche

„Es gibt keine reiche Tante aus Amerika": Die designierten neuen Besitzer der Gaißauer Bergbahnen wollen ihre geplanten Millionen-Investitionen allein bewältigen - hoffen dabei aber auf neue Sponsoren und setzen auf Fremdfinanzierung. Denn schon der Kaufpreis der alten Liftanlagen war viel höher als zunächst gedacht.

Flächendeckende Beschneiung samt großem Speicherteich: Die beiden designierten neuen Eigentümer der maroden Gaißauer Bergbahnen wälzen große Pläne. So offen Bernhard Eibl und Berthold Lindner über ihre Millionen-Investitionen sprechen, so zugeknöpft gab sich das Duo bislang betreffend der Finanzierung ihrer Visionen.

Eigenkapital, Kredite, Sponsoren

Gegenüber der „Krone“ äußert sich Berthold Lindner nun aber doch. „Es ist wie bei vielen Häuselbauern. Wir haben Eigenkapital, ein weiterer Teil muss fremdfinanziert werden“, sagt Lindner. Zudem will sich das neue Eigentümer-Duo auf Sponsorensuche begeben.

Schon der Kaufpreis für die bis zu 50 Jahre alten Liftanlagen dürfte weit über dem eigentlichen Wert von geschätzten 500.000 Euro gelegen haben. Die Interessenten an dem maroden Skigebiet haben sich im Bieterverfahren gegenseitig angestachelt. „Wir haben unserer erstes Angebot kräftig nachgebessert“, sagt Lindner.

Hoffen auf viele Saisonkarten

Dank künstlicher Beschneiung soll das Skigebiet ab der Saison 2021/22 rund 100 Tage im Jahr offen haben. Lindner: „Wir hoffen auf sehr viele Saisonkartenverkäufe - Schnee gibt es ja dann genug.“

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 16. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.