Schwer verletzt

Kater „Miau“ dank „Coach4Cats“ Petra Ott gerettet

Katzenverhaltensexpertin Petra Ott spendet die Einnahmen ihrer Online-Webinare an unseren Verein „Freunde der Tierecke“ und hilft mit, das Leben von Kater „Miau“ zu retten.

Die Geschichte von „Miau“ beginnt wie ein schlechter Film und nimmt Dank der funktionierenden Rettungskette eine wunderbare Wendung! Seine Vorbesitzer brachten die Samtpfote in die Veterinärmedizinische Universität Wien, um diese dort abzugeben. Das Tierspital verwies die Damen an ein Tierheim. „Miau“ wurde in einem einfachen Karton transportiert, das noch am Geländer der Klinik - vermutlich durch den Urin des Tieres – kaputt ging. Der Kater lief panisch davon.

Er wurde erst am nächsten Tag vom Hund einer Tierpflegerin schwer verletzt unter einem Auto am Areal entdeckt. Die Kleintierchirurgie informierte unsere Tierecke über diesen tragischen Vorfall und wir nahmen Kontakt mit den Vorbesitzern auf, die schließlich auf das Tier verzichteten. Anfangs konnte man nicht sagen ob „Miau“ es schaffen wird und wenn, welche Folgeschäden ihm nach dem Unfall bleiben werden. Für uns war jedoch ganz klar, dass wir gemeinsam mit dem Team der Kleintierchirurgie alles dafür tun werden, dass er die Chance bekommt zu überleben.

Und der kleine Kämpfer hat es tatsächlich geschafft! Unser Verein sichert seit Jahrzehnten mit Spendengeldern in ganz Österreich das Überleben von Tieren. Auch in der Corona-Krise wird täglich jeder Fall vom Tierecke-Team bearbeitet und Teilkosten beim jeweiligen Tierarzt übernommen. Diese Hilfe ist nur durch die Spende von tierliebenden Menschen möglich! Menschen, wie auch Petra Ott. Die engagierte Katzenverhaltensexpertin bietet derzeit für ihre Kunden Online-Webinare an. Den Erlös ihrer Einnahmen spendete sie unserem Verein und wir konnten damit die Behandlungskosten für Kater „Miau“ zu Gänze übernehmen.

Momentan ist es für jeden von uns eine fordernde Zeit und dennoch ist es besonders schön, wenn wir erleben dürfen, dass jeder Cent, jede noch so kleine Spende großes bewirken kann! „Miau“ heißt jetzt übrigens „Moritz“ und wird liebevoll zuhause bei der Tierpflegerin der Veterinärmedizinischen Universität gesund gepflegt. Er hat sich von den Strapazen sehr gut erholt und so wie es aussieht auch das Herz seiner Pflegemama in Sturm erobert, sodass er für immer bleiben darf!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol