09.04.2020 15:15 |

Gefährliche Hasenpest:

Vier Feldhasen sind in Salzburg verendet

Vier Hasen sind an der gefährlichen Krankheit, die auch auf Menschen übertragbar ist, verendet. Jägern wird zu Schutzmaßnahmen wie Handschuhen und Masken geraten. 

Die Infektionskrankheit wurde bei zwei Tieren in Werfen, einem in Werfenweng und einem weiteren im Süden der Stadt Salzburg nachgewiesen. Es gibt auch noch einige Verdachtsfälle.

„Das ist für Salzburg eine relativ hohe Anzahl. Die Erkrankung ist erst 2018 zum ersten Mal bei uns aufgetreten und wurde nun erstmals auch in den Gebirgsgauen bestätigt“, erklärte Landesveterinärdirektor Josef Schöchl. 

Auch beim Menschen kann die Krankheit gravierende Auswirkungen haben.  Sie wird durch kleine Hautwunden übertragen. Die Ansteckung kann auch über die Atemwege oder die Augenschleimhaut erfolgen.

Einen Schutz für den Menschen, vor allem für Jäger, bietet gründliches Händewaschen und das Tragen von Handschuhen bzw. Atemschutzmasken.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.