09.04.2020 10:30 |

Verschärfte Kontrollen

Umweltsünder pfeifen immer mehr auf die Natur

Illegale Müllentsorgungsaktionen in den Wäldern beschäftigen vermehrt die Behörden. Nun sollen verschärfte Kontrollen der Berg- und Naturwacht folgen. Land und Gemeinden rufen zur Vernunft auf.

Holz, Sperrmüll, Bauschutt, fast alles schmeißen die Leute in den Wald“, ärgert sich Puchs Bürgermeister Helmut Klose (ÖVP). Erst am Montag besichtigte der Tennengauer Ortschef eine illegale Mülldeponie in einem Wald in Puch. „Aber irgendwann erwischen wir die Leute schon noch“, ist sich Klose sicher.

Im ganzen Land sind derzeit Umweltsünder in den Wäldern unterwegs. „Es hat die letzten Wochen eine verstärkte Unsicherheit gegeben, ob die Recyclinghöfe jetzt offen sind“, meint Maximilian Brugger aus dem Büro der zuständigen Landesrätin Maria Hutter (ÖVP). „Das ist trotzdem noch kein Grund, seinen Müll im Wald wegzuwerfen.“ Die Berg- und Naturwacht soll in den nächsten Tagen landesweit verstärkt Präsenz zeigen. Die meisten Meldungen über Umweltsünden kämen aus dem Flachgau, so Brugger.

Anifs Bürgermeisterin Gabi Gehmacher-Leitner (KRÜ) kennt das Problem bereits. „Diese Wildentsorger haben wir leider nicht erst seit der Krise“, sagt Gehmacher.

Seit Montag ist dort der Recyclinghof wieder geöffnet. „Da hat es schon eine Schlange gegeben“, berichtet Vizebürgermeister Thomas Schnöll (ÖVP). Auch der Hof in Anif ist derzeit nur im Notbetrieb geöffnet. Nur eine Kofferraumladung Müll darf pro Woche und Haushalt entladen werden. Bauschutt, Sperrmüll oder Problemstoffe sind nicht erlaubt. Gehmacher appelliert darum: „Bitte keine Entrümpelungsaktionen.“

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.