04.04.2020 09:00 |

Keine Trendumkehr

Die Tiroler Gletscher sterben ungebremst weiter

Die österreichischen Gletscher gehen als Folge des Klimawandels weiter dramatisch zurück. Durchschnittlich 14,3 Meter verloren die Eisriesen laut Gletscherbericht des Alpenvereins im „Haushaltsjahr“ 2018/2019 an Länge. Das ist zwar weniger als zuletzt, die Rückzugstendenz ist laut den Experten aber nicht gebremst.

Insgesamt 92 österreichische Gletscher nahmen die Messteams des Alpenvereins zwischen Sommer 2018 und Sommer 2019 genau unter die Lupe. Bei 86 davon bzw. 94 Prozent wurde ein Rückzug von durchschnittlich 14,3 Metern festgestellt, fünf blieben in etwa gleich lang, einer rückte sogar geringfügig vor. Zum Vergleich: In den beiden sogenannten Gletscherhaushaltsjahren zuvor war der durchschnittliche Rückzug mit 17,2 bzw. 25,2 Metern deutlich größer.

Leider dennoch keine Trendumkehr
Wer deshalb an eine Trendumkehr denkt, liegt freilich falsch. „Die Gletscher schmelzen weiter“, betont Gerhard Lieb, gemeinsam mit Andreas Kellerer-Pirklbauer Leiter des AV-Gletschermessdienstes. Lediglich die Kombination aus einem schneereichen Winter und einem kalten, von Schneefällen geprägten Mai habe den Rückgang leicht gebremst. Beim einzigen vorstoßenden Gletscher, dem Maurerkees in den Osttiroler Hohen Tauern (plus 2,2 Meter), hat nur das Kippen von Eis am Gletscherrand zu der scheinbar positiven Veränderung geführt.

„Das Haushaltsjahr 2018/2019 reiht sich nahtlos in eine lang anhaltende Periode außerordentlich gletscherungünstiger Bedingungen ein - ein Effekt des Klimawandels“, weiß Experte Kellerer-Pirklbauer.

Den stärksten Rückgang (86,9 Meter) gab es am Bärenkopfkees in der Glocknergruppe. In Tirol schmolz der Schweikertferner am Kaunergrat am deutlichsten (86,3 Meter).

Peter Freiberger
Peter Freiberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. Juni 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
9° / 27°
bedeckt
7° / 25°
leichter Regen
7° / 24°
stark bewölkt
9° / 26°
einzelne Regenschauer
9° / 24°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.