01.04.2020 06:00 |

Kreative Ideen:

Ostern, so still wie wir es noch nie erlebt haben

Ostern wird im Krisen-Jahr auch in Salzburg anders gefeiert: Familienfeste dürfen nicht zum Gefahrenherd werden. Die Akzeptanz der Corona-Regeln muss unbedingt erhalten bleiben, warnt auch die Erzdiözese. Geistliche aus ganz Salzburg zerbrachen sich den Kopf, wie dennoch der Palmsonntag mit geweihten Zweigen zelebriert werden kann. Besonders kreativ: Vier Varianten am Dürrnberg. 

Am Dürrnberg entwarf Pfarrer Roman Eder vier Varianten für den Palmsonntag. Lösung eins bis drei - vom vermummten Geistlichen im Kurpark bis zu Drive-In und Weihe vom Papamobil aus - verwarf er freilich gleich wieder. Jetzt kommt es aber auch nicht zu Variante vier. Eder wollte ursprünglich dazu aufrufen, Palmkatzerl in den Kirchbänken abzulegen. Er hätte sie dann geweiht. Aufgrund der verschärften Regeln ist das aber nicht möglich. Menschenansammlungen müssen vermieden werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.