17.03.2020 19:10 |

Auf Augenklinik

Infizierte Ärztin mit neun Medizinern in Kontakt

Erneut Corona-Alarm bei den Landeskliniken: Nach einem Anästhesisten steht nun auch eine Medizinerin unter Quarantäne. Sie hatte Kontakt zu neun weiteren Spitalsärzten.

Der Fall der Ärztin, die auf der Augenklinik am Landeskrankenhaus arbeitet, wurde am Montagabend bekannt. „Sie befindet sich jetzt in Hausquarantäne“, berichtet Einsatzstab-Sprecher Wolfgang Fürweger. Die betroffene Medizinerin hatte während der Arbeit Kontakt mit neun weiteren Augenärzten. Die betroffenen Mitarbeiter stehen aus Vorsichtsgründen nun ebenfalls unter Isolation. Die Tests sollen nun laut Fürweger sobald wie möglich stattfinden.

Es ist bereits der dritte Corona-Fall beim Personal der Landeskliniken (SALK). Zuvor hatten sich ein Anästhesist und seine Lebensgefährtin, eine Kinderkrankenschwester auf der Neonatologie mit dem Virus infiziert. Zusammen mit den 90 Kontaktpersonen der beiden stehen nun also bereits 100 Mitarbeiter der SALK in Quarantäne.

Spitäler unter einem Dach
Zusammen mit den weiteren Spitälern wollen die SALK nun verstärkt gegen den Virus ankämpfen. „Wir haben die Traumatologie von der Chirurgie West auf das Unfallkrankenhaus verlegt“, sagt Landesgesundheitsreferent Christian Stöckl. Das Personal und Material des Unfallkrankenhauses sei schließlich bereits „knapp geworden“, so Stöckl. Durch die Zusammenarbeit sei nun eine bessere Nutzung der Ressourcen möglich. Der Gesundheitsreferent will während der Corona-Krise die SALK weiter als Hauptstandort für Infektionspatienten etablieren. „Alles was nicht Corona ist, wollen wir in den anderen Spitälern behandeln.“ Stand 16 Uhr gibt es 68-Corona-Fälle in Salzburg.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 31. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.