12.03.2020 12:04 |

Für Personal & Kunden

Corona: Schutzmaßnahmen im öffentlichen Verkehr

Das Land Tirol hat gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Tirol und den heimischen Verkehrsunternehmen aufgrund des Erlasses der Bundesregierung Sofortmaßnahmen im Bus- und Bahnverkehr zum Schutz der Fahrgäste und des Personals beschlossen. Die Vordertür beim Fahrpersonal in den Bussen bleibt ab morgen, Freitag geschlossen. Busse und Züge werden verstärkt gereinigt und Mitarbeiter mit Kundenkontakt werden mit Desinfektionsmittel ausgestattet.

So wird sichergestellt, dass Oberflächen in den Zügen und Bussen, die oftmals berührt werden - wie zum Beispiel Haltestangen oder Bedienelemente für Türöffnungen und Haltewunsch - regelmäßig gereinigt werden.

„Risiko möglichst gering halten“
„Viele Tirolerinnen und Tiroler nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel im Land täglich und sind darauf angewiesen. Damit das auch weiterhin gut funktioniert haben wir uns für diese Maßnahmen entschieden. Uns ist dabei wichtig, dass sowohl für die Fahrgäste als auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im öffentlichen Verkehr das gesundheitliche Risiko so gering wie möglich gehalten wird,“ betont LHStv. Ingrid Felipe von den Grünen.

Ticketverkauf wird eingestellt
Außerdem wird ab Freitag der Vordereinstieg bei den VVT Regiobussen und Bussen der IVB in der Stadt Innsbruck geschlossen bleiben. Der Ticketverkauf in den Bussen wird damit eingestellt. Die Fahrgäste müssen sich vor Antritt der Fahrt mit gültigen Fahrscheinen ausstatten. Dies sei über die Vorverkaufsstellen, Informationen dazu gibt es auf den Webseiten von VVT, ÖBB und IVB sowie via VVT & IVB Ticketshop oder über die Fahrscheinautomaten von ÖBB und IVB möglich.

Bahnverkehr von und nach Italien eingestellt
Auf Basis der aktuellen gesetzlichen Vorgaben der Bundesregierung stellen die ÖBB den grenzüberschreitenden Zugverkehr von und nach Italien bis auf Weiteres ein. Dies betrifft auch alle VVT Regiozüge (Schienennahverkehr: S-Bahn und REX).

Für den Tiroler Nahverkehr auf der Schiene bedeutet das, dass der Nahverkehr zwischen Steinach am Brenner und Brennero/Brenner und zwischen Sillian und San Candido/Innichen eingestellt wurde. Zwischen Steinach, St. Jodok und Gries am Brenner wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Busse verkehren nach einem besonderen Fahrplan, um den Anschluss an die S-Bahnen in Steinach sicherstellen zu können. In Osttirol fahren zwischen Sillian und Weitlanbrunn ersatzweise Busse.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. April 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
2° / 17°
heiter
-0° / 17°
wolkenlos
-1° / 14°
heiter
1° / 17°
wolkenlos
-0° / 16°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.