07.03.2020 07:00 |

Wahldebakel:

Wirtschaftskammer-Chef gibt Covid-19 Schuld

Historisch niedrige Wahlbeteiligung bei der Wirtschaftskammerwahl: Nur 37,5 Prozent der Salzburger Unternehmer gingen zur Urne – ein Minus von satten 10,5 Prozent! „Die Wahl war vom Coronavirus überschattet“, ist sich Kammerpräsident und neuerdings offenbar auch Virenexperte Manfred Rosenstatter sicher.

Damit hat keiner so wirklich gerechnet, da in der Wirtschaftskammer am Julius-Raab-Platz: Nur 38,7 Prozent der Unternehmer gaben 19.048 Stimmen ab – 10,5 Prozent weniger Wirtschaftstreibende als 2015!

Kammerpräsident Manfred Rosenstatter ortet prompt eine Beeinflussung aus Fernost: „Die Wahl war vom Coronavirus überschattet, das hat die Unternehmer beschäftigt. Ich musste selbst nach Slowenien reisen, weil unsere Lieferketten zusammengebrochen waren“, attestiert der Seehamer Aluexperte und Alumero Gründer, der mit seinem Wirtschaftsbund 71,1 Prozent der Stimmen einheimste.

Zudem für den Flachgauer gravierend: die vielen neuen selbstständigen Personenbetreuer – die würden für acht Prozent mehr Wahlbeteiligte sorgen. Und noch wichtiger: Sie sind zu wenig an die Kammer gebunden. Die Lösung? „Mitunter eine Überarbeitung der Mitgliederstruktur“, meint Rosenstatter. Der Mitbewerb sieht das anders: „Wir müssen uns parteiübergreifend Gedanken machen, warum wir für die Unternehmer so unattraktiv sind“, sagt Josef Scheinast, Chef der Grünen Wirtschaft.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol