01.03.2020 12:00 |

800 oder 10 ha?

Streit um Rodungsfläche hält an

Der 380-kV-Leitungsbetreiber Austrian Power Grid (APG) treibt das Projekt schnell voran. Es wird abgeholzt was möglich ist. Jetzt wurden die Schonzeiten für die Tiere verkürzt damit noch mehr abgeholzt werden kann.

Es sind schlechte Nachrichten für die Freileitungsgegner: Die APG kann jetzt länger die benötigten Flächen für die 380-kV-Freileitung abholzen als geplant. Ursprünglich wäre zum Schutz der Brutvögel mit Ende Februar Schluss gewesen. Jetzt Ende März. „Wir können, wenn nötig, punktuell und nach Begutachtung durch Experten bereits im Juli wieder anfangen“, so APG-Technikvorstand Gerhard Christiner.

Gegner in Bad Vigaun weiter im Einsatz
Die Aktivisten in Bad Vigaun, die bereits seit dem 13. Jänner die Schlägerungsarbeiten blockieren, werden aber die Stellung halten, wie sie immer wieder betonen.

Gerade um die Flächen der Rodungen scheiden sich die Geister. Die Gegner sehen eine Rodung von 800 Hektar – ein EU-Vertragsverletzungsverfahren ist, wie berichtet, dazu anhängig. Die APG sieht aber gar nur eine Fläche von 10 Hektar als Rodung. „Insgesamt nehmen wir 305 Hektar in Anspruch wovon 10 effektiv gerodet werden“, so Christiner. Der Rest werde wieder aufgeforstet. Er versteht die Aufregung nicht, denn laut APG gibt es in Salzburg einen Waldzuwachs von 600 Hektar im Jahr.

Die Freileitungsgegner berufen sich auf eine Urteil aus Oberösterreich. Dort wurde auch die Leitungstrasse selber als Rodung und nicht als Schlägerung angesehen.

Felix Roittner

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.