29.01.2020 12:00 |

Coronavirus

Stornowelle aus China rollt auf Salzburg zu

Bei Salzburgs Hoteliers schrillen die Alarmglocken: Die Stornowelle hat nun auch Stadt und Land erreicht – Peking hatte erst am Freitag den Verkauf von Reisen verboten und Reiseverbote wegen des Coronavirus verhängt! „Mehrere Gruppen haben ihren Aufenthalt im Austria Trend Hotel Salzburg West storniert“, so eine Sprecherin.

„Stornierung“ – diesen Betreff finden die Salzburger Rezeptionisten dieser Tage immer öfter in ihren Mails: Peking hat wegen der Corona-Epidemie teils auch Reiseverbote verhängt. Viele Chinesen canceln nun ihre gebuchten Aufenthalte.

So auch beim Reiseriesen Verkehrsbüro: „Mehrere kleine Gruppen aus China haben ihren in der nächsten Woche geplanten Aufenthalt im Austria Trend Hotel Salzburg West storniert. Wir beobachten die Lage genau“, so Sprecherin Andrea Hansal. Im Jahr 2019 zählte der Konzern in seinen vier Salzburger Hotels rund 10.600 Ankünfte chinesischer Gäste – sieben Prozent aller Ankünfte.

Reiseveranstalter stornieren Bus-Slots
Allein ist Österreichs größter Tourismuskonzern in der Stadt damit nicht: „Wir haben bei den Bus-Slots schon einige Stornierungen erhalten“, sagt Herbert Brugger, Chef der Tourismus Salzburg GmbH. Er glaubt nicht, dass China auch 2020 auf Platz vier im Nächtigungsranking der Gäste-Nationen in der Stadt bleibt (2019: 142.278). „Ich gebe da keine Prognose ab, ich bin kein Seuchenexperte“, meint Brugger.

Cancelungen gibt es auch im Innergebirg
Auch vor dem Innergebirg macht die Stornowelle nicht halt, weiß Walter Veit: „Am Montag haben zwei deutsche Familien ihren Skiurlaub in der Faschingswoche storniert. Mehrere Familienmitglieder sind geschäftlich in China unterwegs und wissen nicht, ob sie ausreisen können“, so der Chef des Hotel Enzians in Obertauern, der auch in der Hotelvereinigung sitzt.

Virus wirkt sich auf Tourismus allgemein aus
Die Corona-Epidemie stimmt ihn nachdenklich – derzeit trudeln generell weniger Buchungen ein, als gewöhnlich: „Da sieht man wieder, wie anfällig der Tourismus auf Entwicklungen weltweit ist. Man muss sehen, wie sich das auf den Ferientourismus im Land generell auswirkt“, so Veit.

Im Jahr 2018/19 wurden salzburgweit 220.000 Nächtigungen von chinesischen Gästen verzeichnet.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.