14.12.2019 06:00 |

Leobens Mo Idrissou:

Vom gefeierten Ex-Fußballprofi zum Schubhäftling

Einst begeisterte er in Deutschland Tausende von Fußballfans, war unter anderem bei Frankfurt, Mönchengladbach oder in Freiburg Profi. Sogar bei der WM kickte er. Nun soll Mohamadou Idrissou im Schubhaftzentrum Vordernberg sitzen.

Im Sommer sorgte er mit seinem Wechsel in die steirische Landesliga zum DSV Leoben für ordentlich Aufsehen - er traf für die Donawitzer sogar zweimal. Doch jetzt der große Schock: Der 39-jährige Kameruner soll keine gültigen Aufenthaltspapiere besitzen.

Direkt bestätigt wird das vom Bundesministerium für Inneres nicht, jedoch befindet sich nach dessen Aussage „eine Person mit fußballerischer Vergangenheit im Schubhaftzentrum Vordernberg“.

Sollte sich der Verdacht erhärten, würde Idrissou die Ausweisung aus Österreich drohen. Das wäre mit Sicherheit nicht nur für den Verein ein schwerer Schlag. Die Hoffnung auf ein Happy End lebt aber ...

Michael Gratzer
Michael Gratzer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Samstag, 25. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.