10.12.2019 15:50 |

Es war derselbe

Neue DNA-Ergebnisse von Wolf im Pongau und Pinzgau

Nun ist es offiziell bestätigt: Bei den Vorfällen in Dienten, Bischofshofen und Lend-Embach handelt es sich um denselben Wolf! Gerissen wurden mehrere Schafe und ein Muffelwidder.

Die Analyse der DNA-Spuren zeigt nun: Der Wolf, der Ende Oktober in Embach in der Gemeinde Lend vier Lämmer gerissen und ein Mutterschaf verletzt hatte, trieb auch in Dienten und Bischofshofen sein Unwesen. Drei Lämmer riss das Tier am 12. November in Bischofshofen. In Dienten fiel ein Muffelwidder - ein Wildtier - dem grauen Jäger zum Opfer.

„Haar und Holzprügel waren Beweisstücke“

„Als die Lämmer in Bischofshofen gerissen wurden, habe ich mehrere Jäger auf die Spuren des Wolfes angesetzt. Sie haben dann ein Haar und einen Holzprügel gefunden, die wir von einer Tierärztin auswerten ließen“, berichtet Hubert Stock, der Wolfsbeauftragte des Landes. Schnell habe sich dann herausgestellt, dass es sich bei den drei Vorfällen um den gleichen Wolf handelte. 

Die drei Ortschaften liegen zudem nicht weit auseinander. „Das sind rund 30 Kilometer, für einen Wolf ist das keine Entfernung“, betont Stock im Gespräch mit der „Krone“. Damit seien die letzten Wolfs-Fälle endgültig geklärt worden. 

Statistik über Wolfsverdachtsfälle 

Das Land Salzburg führt eine Statistik über die Wolfverdachtsfälle ab dem Jahr 2018. Allerdings scheinen gerissene Wildtiere in dieser Darstellung nicht auf, „das würde den Rahmen sprechen“, erklärt der Wolfsbeauftragte. Es sei normal beziehungsweise gänig, dass Wölfe Wildtiere reißen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.