06.12.2019 14:30 |

Heiße Tage

Hitzefrei: Gewerkschaft fällt positive Bilanz

Nach den ersten Zahlen zur Hitzefrei-Regelung ab 32,5 Grad zieht die Gewerkschaft eine positive Bilanz. Als nächstes soll der Rechtsanspruch auf hitzefrei im Gesetz verankert werden.

2019 bekamen in Salzburg insgesamt 1610 Bauarbeiter aus 318 Baubetrieben hitzefrei. Von 25. Juni bis 26. Juli 2019 wurde in Salzburg an sieben Arbeitstagen die 32,5-Grad-Grenze überschritten. Die Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) zieht daher eine positive Bilanz zur Regelung in Salzburg. 
„Die Hitzeregelung ab 32,5 Grad greift. Jede zweite Firma hat sie genutzt.“, sagt Landesgeschäftsführer Andreas Huss. Da jedoch nicht alle Firmen Regelung nutzen, fordert die GBH einen Rechtsanspruch. 2019 war der zweitheißeste Sommer der 253-jährigen Messgeschichte. Die fünf heißesten Sommer der Messgeschichte wurden ab dem Jahr 2000 gemessen, wie Experten der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) bestätigen. 

Nächster Schritt: Rechtsanspruch auf Hitzefrei
Die Entscheidung, hitzefrei ab 32,5 Grad Celsius zu ermöglichen, ist aufgrund des Klimawandels ein gesundheitspolitisch wichtiger und notwendiger Schritt. GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch: „Leider gibt es noch immer zu viele schwarze Schafe unter den Arbeitgebern und Auftraggebern, denen die Beschäftigten anscheinend egal sind. Kein Bauwerk kann so wichtig sein, dass dafür die Gesundheit der Arbeiter gefährdet wird. Hitzefrei muss offenbar gesetzlich verankert werden. Schade, aber anscheinend geht es nicht anders. Auf Sozialpartner-Ebene sind daher weitere Gespräche zu führen.“ Andreas Huss „Kein Bauarbeiter muss unter den enormen Hitzebelastungen - die in den nächsten Jahren sicher schlimmer werden - auf Baustellen mehr leiden. Wir dürfen nicht warten, bis es zu weiteren Todesfällen kommt, damit endlich mehr Unternehmen und Auftraggeber menschlicher reagieren. Auf der Baustelle der SGKK haben wir heuer bewiesen, dass mit vorausschauender Planung (Wetterprognosen sind ja nicht geheim) der Baubetrieb an besonders heißenNachmittagen ohne Verzögerungen eingestellt werden kann“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg
Freitag, 17. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.