04.12.2019 07:00 |

Heimfluch zum Fürchten

„Emotionen und Körperspiel haben gefehlt“

Der Heimfluch wird langsam peinlich! Die Eisbullen, auswärts unbesiegte Eishockeyliga-Macht, kamen auch gegen Znaim nicht in die Eisarena-Spur, gingen mit 1:4 bereits zum sechsten Mal daheim geschlagen vom Eis. Defender Mikkelson machte sein erstes Liga-Tor - das war’s. Dazu fiel mit Herburger noch ein Center aus.

Die Krampusse waren auf Eisarena-Besuch - viel mehr zum Fürchten ist aber der Bulls-Unlauf daheim. Mit Znaims 1:1 nur zwei Minuten vor Pause eins war es nämlich um die Salzburger Heimspiel-Lockerheit schon wieder geschehen. Der Leader konnte zwar mehr Chancen als bei den letzten Heimarena-Partien produzieren.

Aber nur Mikkelson („Darauf musste ich lange warten“) konnte mit seinem ersten EBEL-Tor den extrem guten Gäste-Keeper Lassila bezwingen. Der hatte aber auch eine Defensive vor sich, die hart am Mann war, die Räume extrem eng machte.

Ganz anders bei den Bulls. So war Herzog erneut nach einem Abpraller allein gelassen, zum 1:2 geschlagen. Das 1:3 kassierte man nach nur 22 Unterzahl-Sekunden. Tschechen-Effizienz eben.

Kolarik am Verzweifeln
„Emotionen und Körperspiel hat bei uns von Anfang an gefehlt“, räumte Defender Dominique Heinrich ein, „dennoch hatten wir genug Chancen, um zu gewinnen.“ Spielte es nicht. Allen voran Kolarik verzweifelte, der Legionärssturm kommt einfach nicht in Fahrt.

Im Schlussdrittel stellte Trainer Matt McIlvane um, fiel Herburger verletzt aus. Ein echtes Aufbäumen blieb aber aus. Beim 1:4 war Herzog längst aus dem Kasten.

Freitag geht es zum KAC, der bis auf drei Punkte heran ist. McIlvane: „Da muss vieles besser werden.“

Robert Groiss
Robert Groiss
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen