29.11.2019 08:00 |

Politik Inoffiziell

Ein Taubenhaus sprengt das Salzburger Stadtbudget

Groß war die Freude, als es das geplante Taubenhaus ins Budget der Stadt Salzburg geschafft hat. Jetzt die Überraschung: Es sprengt den finanziellen Rahmen. Das Land kürzt zudem das Umweltbudget.

Seit Jahren plant die Stadt ein Taubenhaus, in dem sie sich um die Vögel kümmert, sie füttert und die Fortpflanzung kontrolliert. FH-Studenten erarbeiteten dazu mehrere Modelle. Der Entwurf „Gru-Gru“ wurde nun vom Bauamt genau geprüft, das Ergebnis ist ernüchternd: Die vollständige Kostenschätzung beläuft sich auf 490.000 Euro! Im Budget sind gerade einmal 100.000 Euro vorgesehen. Auch der geplante Standort, die Berchtold Villa, kommt nicht mehr infrage. „Nicht bewilligungsfähig“, so die Antwort der Stadträtin Martina Berthold (Grüne) auf eine SPÖ-Anfrage. Das Projekt droht zu scheitern: „Ich glaube nicht, dass wir eine Mehrheit finden“, gesteht SPÖ-Klubvorsitzende Andrea Brandner. Für Neos-Obmann Lukas Rösslhuber gilt es zuerst die Standortfrage zu klären: „Vorher macht es keinen Sinn über eine halbe Million Euro für Tauben zu reden.“

Ein genauer Blick ins Landesbudget ließ die FPÖ poltern. Durch die Bestellung von Gishild Schaufler zur neuen Landesumweltanwältin wurde für Vorgänger Wolfgang Wiener ein neuer Posten geschaffen – auf Kosten von 100.000 Euro aus dem Umweltbudget. „An Absurdität kaum zu überbieten“, ärgert sich FPÖ-Abgeordneter Andreas Schöppl. Landesrat Heinrich Schellhorn (Grüne) beschwichtigte im Landtag: „Die Funktion des Landesumweltanwaltes war befristet, Wiener selbst ist aber unkündbar.“ Ein klassisches Beamten-Dilemma.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol