21.11.2019 17:52 |

In Wohnung in Puch

27-Jähriger Tennengauer erstickte an Kohlendioxid

Im Tennengau wurde am Donnerstag ein Einheimischer tot in seiner Wohnung aufgefunden. Er hatte ein Benzinaggregat über Nacht laufen lassen.

Ein Einheimischer (27) wurde am Donnerstag tot in seiner Wohnung in Puch-Urstein aufgefunden. Ein Berg unbezahlter Rechnungen sorgte, dafür dass er keinen elektrischen Strom hatte. Der 27-Jährige versorgte sich deswegen mit einem Benzinaggregat. Das Aggregat dürfte in der Nacht auf Donnerstag gelaufen sein. So soll Kohlendioxid (CO2) in die Wohnung des Tennengauers geströmt sein. Die Obduktion ergab nun eine Vergiftung als Ursache für den Tod des Mannes.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen