21.11.2019 09:00 |

Motorsport

Projekt Titelverteidigung läuft bereits

Hermann Neubauer feierte seinen zweiten Rallye-Staatsmeistertitel angemessen. Aber bereits seit Montag läuft das Projekt Titelverteidigung. „Es haben sich schon einige Partner und Sponsoren gemeldet. Vielleicht kommt ja noch der eine oder andere dazu“, hofft der Lungauer. Der aber ein Comeback auf europäischer Ebene ausschließt.

„Nach so einem Erfolg darf man sich auch schon einmal zwei, drei Bier gönnen“, sagt der frischgebackene Rallye-Staatsmeister Hermann Neubauer grinsend. Nachdem der Lungauer im Waldviertel (NÖ) den zweiten Titel nach 2016 eingefahren hatte, wurde mit Co-Piloten-Ehepaar Tina und Bernhard Ettel sowie dem gesamten Team gefeiert. „Wir haben gut gegessen und hatten jede Menge Spaß“, verrät Neubauer.

Bereits am Montag startete der 31-Jährige dann allerdings das Projekt Titelverteidigung. „Es haben sich schon einige Partner und Sponsoren gemeldet“, berichtet der Ford-Pilot, der darauf hofft, dass möglichst alle Unterstützer an Bord bleiben. Und: „Vielleicht kommt ja noch der eine oder andere dazu.“

Einfach wird die Mission „Titel Nummer drei“ so oder so nicht. „Mein Kontrahent Julian Wagner hat bewiesen, dass er ein talentierter Pilot ist, viel Risiko nimmt und alles gibt“, weiß Neubauer, der auch leichte Vorteile bei den Skoda-Boliden ausmachte.

Kein Thema ist ein Comeback auf europäischer Ebene in der ERC. „Dazu fehlt aktuell ein großer Partner“, gesteht Neubauer. „Ich habe meiner Familie und meiner Firma gegenüber eine zu große Verantwortung, als dass ich mich auf irgendein finanzielles Abenteuer einlassen würde“, meinte der Autohaus-Chef aus dem Lungau.

Peter Weihs
Peter Weihs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.