20.11.2019 07:00 |

Anstoßen auf Eröffnung

Noch lange keine Schlussszene

Staub und Schutt können Heiner Raschhofer und Ewald Schwaiger wohl keinen mehr brauchen. Gleich drei Etappen, verteilt auf nahezu zwei Jahre brauchte es, um ihr Escobar am Anton-Neumayr-Platz von einem Pop Up-Laden in ein hippes Szene-Lokal zu verwandeln. 

„Jetzt reicht’s mit den Umbauten“, stöhnte Raschhofer am Dienstagabend bei der Eröffnung mit 350 Gästen. Wer’s glaubt! So ist der Gastronom doch Herr über 21 Betriebe und kann scheinbar nicht genug kriegen. Raschhofers Investitionsfreude - ins neue Imperium steckte er eine Million Euro - war aber nicht das einzige Thema. Arthotel-Chef Anderl Gfrerer und Tina Heine ((Jazz & The City) & Angela Glechner (Szene) unterhielten sich über die Kulturhauptstadt Bad Ischl. Na, da wird ja wohl kein Neid aufkommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.