16.11.2019 16:21 |

Niederschlag nimmt zu

Feuerwehr ist weiter in Alarmbereitschaft

Rund 4000 Haushalte waren in der Nacht auf Samstag in Oberkärnten und Osttirol ohne Strom - Schnee und Regen sorgen weiterhin für Schwerarbeit für die Einsatzkräfte. Auch in der Steiermark wächst die Gefahr nun wieder.

Für die Grundwasser-Spiegel im Süden von Österreich sind die Niederschläge ein Segen, die großen Mengen bringen aber auch reichlich Gefahr mit sich. „Wir haben jetzt eine Pause in den betroffenen Bereichen, hier ist vor allem das Obere Murtal gemeint. Aber das nächste Oberitalientief lässt nicht lange auf sich warten und wird in den ohnehin schon betroffenen Regionen für neuerlichen Niederschlag sorgen“, informiert Wetterexperte Albert Sudy von der ZAMG. Am Sonntag ist auch der Föhnsturm ein Thema, „der das Niederschlagsband in Richtung Osten weitertreibt“, weiß Sudy.

Vorbei ist es dann aber noch nicht, auch wenn sich ab Mittwoch gerade in der Steiermark normales November-Wetter (nebel und trüb) einstellen sollte. „Am Dienstag kommt noch einmal ein Tief vorbei, dass die Steiermark aber nur kitzeln sollte. Betroffen werden aber einmal mehr Kärnten und Osttirol sein“, so Sudy. Von Sonntag bis Montag stehen die Einsatzkräfte in der Steiermark aber Gewehr bei Fuß, die Situation wird genau beobachtet, anderwärtige private Pläne müssen vor allem bei den Murtaler Einheiten vorerst hintangestellt werden.

Hilfsdienst der Steirer ist noch kein Thema
Ein Katastrophenhilfsdienst in den Nachbar-Bundesländern ist zurzeit aber kein Thema. „Es ist ja weder da noch dort das ganze Bundesland betroffen, daher wird zuerst auf die regionalen Kräfte zurückgegriffen“, erklärt Pressesprecher Tom Meier.

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.