Ideen geholt

Auf Stippvisite im „Start-up-Mekka“

Von den Besten lernen, dafür darf man sich nie zu schade sein: In Sachen Start-ups zählt Berlin ganz sicher zu den erfolgreichsten Städten Europas, wenn nicht der Welt. Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav trat mit Vertretern heimischer Forschungszentren nun eine Studienreise in die deutsche Hauptstadt an.

Junge Forscher fördern und ihnen bei der wirtschaftlichen Umsetzung ihrer Ideen helfen – auf diese Strategie setzt das Land Niederösterreich schon seit Langem. Die sogenannten Spin-offs münden in einer Firmengründung. „Wir wollen damit das Potenzial unserer Universitäten und Fachhochschulen nutzen“, so Bohuslav. Berlin biete dabei ein Umfeld, in dem sich Nachwuchsunternehmer sehr gut entwickeln können: „Hier funktioniert die Verknüpfung von Wirtschaft und Wissenschaft!“

Unter anderem traf die Landesrätin auf Otmar Wiestler, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, Deutschlands größter Forschungsorganisation mit 40.000 Mitarbeitern. Diese untersuchen Fachbereiche wie Energie, Umwelt, Gesundheit und Verkehr

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 11. Juli 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
18° / 19°
starker Regen
18° / 18°
starke Regenschauer
17° / 20°
Regen
19° / 23°
starker Regen
15° / 15°
starker Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.