11.11.2019 14:02 |

89 Mann im Einsatz

Hackschnitzellager von Heizwerk-Großarl fing Feuer

Brandalarm in Großarl am Montag: Weil sich ein Feuer im Hackschnitzellager des Heizwerkes Großarl entwickelte, rückte die Freiwillige Feuerwehr mit 89 Mann aus. Die Hackschnitzel dürften sich laut der Feuer selbst entzündet haben.

Bereits am Montag gegen 8 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert wegen eines Brandverdachts alarmiert. Nachdem die 89 Floriani den Einsatzbereich erkundeten, stellten sie fest, dass sich Rauch im Hackschnitzelwerk gebildet hatte.  

Sofort begannen die Feuerwehrmänner Wasser aus der Großarler Ache abzusaugen und das Hackgut abzutragen. Danach wurde das Hackgut gelöscht. Um 11:22 Uhr konnte die Floriani „Brand aus“ melden. Laut Einsatzleiter Josef Prommeger waren rund 900 Kubikmeter vom Brand betroffen. Ursache dürfte laut Promegger eine Selbstentzündung des Hackgutes sein. Über die Schadenshöhe ist derzeit noch nichts bekannt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen