08.11.2019 17:00 |

Wegen Ausweichmanöver

Lkw blieb beim Zeller See in der Wiese hängen

Mehreren Fußgängern wollte am Donnerstagnachmittag ein Lkw-Lenker (31) bei der Seepromenade in Zell am See ausweichen. Dabei blieb der Laster in der durchnässten Böschung hängen.

Der Fernfahrer sollte ein Boot, das er im Hänger geladen hatte, überführen und im Bereich eines Steges abliefern. Als sich Fußgänger näherten wich er nach links aus, dabei kippte der Laster schräg in die nasse Böschung. Die Feuerwehr eilte mit elf Mann und drei Fahrzeugen zu Hilfe. Der havarierte Lkw drohte umzukippen. Die Floriani sicherten ihn mit Seilen und zogen den Laster schließlich wieder auf die Fahrbahn. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen