Home Invasion in Sbg

Juwelierstochter: „Manchmal kommt die Angst hoch“

Salzburg
06.11.2019 10:00

Die Salzburger Juwelierstochter Annalisa Jacke-Nadler, Opfer der dramatischen Home Invasion vom vergangenen Sommer, berichtet der „Krone“, wie sie die Wochen nach dem Überfall erlebt hat. Wie berichtet, hatte ein Spezialkommando am Dienstag um 4.30 Uhr in Prag einen Tschechen (42) festgenommen. Der Verdächtige dürfte der Boss der dreiköpfigen Räuberbande gewesen sein.

„Krone“: Wann haben Sie von der Festnahme erfahren?
Annalisa Jacke-Nadler: Am Dienstag um 6.30 Uhr hat mich der Chefermittler persönlich angerufen. Ich war total erleichtert nach dem Gespräch. Wir haben ja schon ein paar Tage gewusst, dass der Zugriff an diesem Tag stattfindet.

Glauben Sie, dass der Rest der kriminellen Bande auch noch geschnappt wird?
Ich denke schon, dass die anderen gefunden werden. Die Ermittler leisten sehr gute Arbeit. Generell ein großes Lob an die Polizei. Wir wurden von Anfang an super betreut.

Tatort: die Villa der Juweliersfamilie am Heuberg (Bild: APA/FMT-PICTURES/MW)
Tatort: die Villa der Juweliersfamilie am Heuberg
(Bild: APA/FMT-PICTURES/MW)

Wie würden Sie Ihr aktuelles Befinden beschreiben?
Es ist nicht einfach, das Geschehen zu verarbeiten, aber es wird von Tag zu Tag besser. Das Leben geht weiter. Wir versuchen, normal weiterzumachen.

Haben Sie noch Angst?
Natürlich gibt es Momente, da kommt die Angst wieder hoch. Es ist auch ein ungutes Gefühl, zu wissen, dass man fünf Tage lang bei jedem Schritt beobachtet wurde. Aber das Vorstrafenregister des Täters sagt ja schon alles ...

(Bild: APA/FMT-PICTURES/MW)

Ist Ihr Haus am Heuberg noch bewohnbar?
Nein, seither leben wir zwischenzeitlich woanders. Aber wir wollen das Haus renovieren.

Sandra Aigner
Sandra Aigner
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele