04.11.2019 07:30 |

Sieg nach Penaltys

Die Macht ist auswärts weiter mit den Eisbullen

Die weiße Auswärtsweste überstand auch den Stahlbad-Thriller! Die Eisbullen sorgten in Linz mit 3:2 nach Penaltys für den achten Streich in Folge auf fremdem Eis. Der Eishockeyliga-Leader geht so mit einem Fünf-Punkte-Polster in die Länderspielpause. Erster Verfolger: Die Vienna Capitals, die Bozens Lauf mit dem 3:1 daheim stoppten.

Gewonnenes Bully durch Herburger, Puck über Regner zu Heinrich, der Herburger auf die Reise schickte – und der Center schloss zum 1:0 ab. Die Linzer konnten dem Salzburg-Spuk nur elf Sekunden zuschauen. Wussten allerdings flott auf den Blitztreffer zu antworten: Lebler gab mal wieder seine Visitenkarte bei Goalie Lamoureux ab – 1:1.

In der Folge ging es im Linzer Hexenkessel rauf und runter, war viel Tempo und Kampf im ausgeglichenen Spiel. In dem die Salzburger erst kurz nach dem zweiten Powerplay durch Tom Raffl den guten Linz-Goalie Kickert erneut bezwangen. Dann aber im dritten kurz vor Pause zwei in Überzahl patzten. Joslin brachte den Puck nicht unter Kontrolle, Schofield ging ab, setzte dem Leader spektakulär den ersten Saison-Shorthander in den Kasten. Es blieb eine ganz enge Kiste. Die Eisbullen warfen in Unterzahl alles rein, retteten sich in die Overtime, die sie dominierten. Dennoch ging es ins fünfte Saison-Penaltyschießen. In dem Rückhalt Lamoureux (parierte zweimal) und die Vollstrecker Hughes und Kolarik fürs vierte Happy End sorgten, die Revanche für die Heimniederlage perfekt machten.

Vier freie Tage warten
„Das war ein sehr enge Partie, beide Teams hatten ihre Chancen. Gegen Ende hat uns unser starkes Penaltykilling im Spiel gehalten“, atmete Trainer McIlvane auf. Aufs Bulls-Gros warten vier freie Tage. Viveiros, Jakubitzka, Huber und Baltram fliegen indes heute, Montag, mit dem Nationalteam nach Norwegen.

Robert Groiss
Robert Groiss
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen