11.10.2019 10:27 |

Regionale Produkte

Wo Käse herkommt, ist nicht wurst

500 Produkte von etwa hundert Betrieben tragen das Zeichen, das sagt: „Ich bin aus Salzburg!“ Seit der Einführung im Juni hat sich das Salzburger Land Herkunftszertifikat für viele Unternehmen zum wirksamen Werbesiegel gemausert. Die „Krone“ hat eine Käserei besucht, die das Pickerl auf ihre Laibe kleben darf.

Es ist stickig, Pumpen schmatzen und Molkegeruch liegt in der Luft. Am Boden kräuselt sich eine Schicht Wasser unter den Schritten der Arbeiter der Käsereigenossenschaft Elixhausen. Auf einem Podest, zwei Kessel. „Darin stellen wir unseren Emmentaler Rohmilchkäse her. Bei uns kommt alles aus der Region“, sagt Obmann Hermann Frauenlob.

Und weil alles aus der Region kommt, darf die Käserei die Salzburger Land Herkunftsplakette auf ihre Produkte kleben. Die rief Landesrat Josef Schwaiger zusammen mit Landwirtschaftskammer-Präsident Rupert Quehenberger im Juni ins Leben. Sie steht für Nachhaltigkeit und soll regionale Unternehmer stärken. Bis das Pickerl den Käse schmückt, dauert es aber: Ein Laib Emmentaler reift zum Beispiel drei Monate.

„Die Plakette ist eine gute Werbung für uns regionale Betriebe“, erzählt Frauenlob und führt in seinen kleinen Verkaufsraum. Dort stapeln sich elf Käsesorten hinter einer Glastheke. „Nachhaltigkeit ist das große Thema. Die gibt es nur regional und sie ist besonders jungen Menschen wichtig.“

Junge Leute kommen aber nicht nur zum Einkaufen her. Unter den zwölf Mitarbeitern des Betriebes sind zwei Lehrlinge. Einer der beiden ist der sechzehnjährige Sohn des Obmanns. „Ich fange um halb fünf Uhr in der Früh an und bin zum Mittagsessen fertig. Da gibt es meistens etwas mit Käse“, sagt Mathias Frauenlob und grinst.

Christoph Laible
Christoph Laible
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter