10.10.2019 11:50 |

Welt-Mädchentag

Pinkes Schloss Mirabell mit starker Botschaft

Überraschte Blicke sind morgen, Freitag, garantiert. Denn zum Welt-Mädchentag wird das Schloss Mirabell in der Stadt Salzburg in pinkes Licht getaucht. Damit wird ein Zeichen gesetzt, um auf die weltweite Benachteiligung von Mädchen und jungen Frauen aufmerksam zu machen.

„Wir setzen ein Zeichen für die Rechte von Mädchen und wollen uns dafür einsetzen, dass sie ein freies und selbstbestimmtes Leben führen können. Weltweit sind Mädchen und junge Frauen Unterdrückung ausgesetzt, nur gemeinsam können wir eine offene Gesellschaft entwickeln, in der alle angstfrei leben können“, erklärt Stadträtin Anja Hagenauer.

Dabei handelt es sich um eine Aktion des Kinderhilfswerks „Plan International“. Umwelt- und Baustadträtin Martina Berthold hat über das Kinderhilfswerk selbst eine Patenschaft für ein Mädchen übernommen. „Es ist unsere Aufgabe, die Mädchen und jungen Frauen zu ermutigen, ihre Stärke zu entwickeln und sie zu leben. Und gleichzeitig müssen wir gegen jede Form der Gewalt und Armut entschieden auftreten.“

Auch am Samstag, 12. Oktober, wird das Schloss Mirabell farbig beleuchtet. Da wird der Internationalen Weltrheumatag und das 25-jährige Bestehen der Österreichischen Rheumaliga begangen. Auch diese Organisation hat - der Zufall will es - die Aktionsfarbe pink.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter