24.09.2019 17:40 |

„Riding Dinner“

Fiaker-Fahren und Kaffee trinken in der Altstadt

Kaffee trinken einmal anders: Während der Fiakerfahrt durch die Salzburger Innenstadt die Sehenswürdigkeiten bewundern und dabei von einem eigenen Butler mit Köstlichkeiten bedient werden. Die Idee „Riding Dinner“ gab es bereits 2017, das Konzept wurde dann aber wieder auf Eis gelegt. Nach der Zwangspause starten die zwei Jungunternehmer Pollandt und Novotny jetzt in die zweite Runde.

Österreichische Kulinarik und Sightseeing in einem: Die beiden Gastronomie-Experten Pollandt und Novotny haben ihr Konzept bereits im Jahr 2017 entwickelt. Während der Fiakerfahrt durch die Salzburger Altstadt werden die Gäste mit traditionellen Speisen aus Österreich verköstigt. Auch die Stationen der Kutschfahrt können sich sehen lassen: der Goldene Hirsch, das Hotel Sacher und das Café Tomaselli.

Panorama-Fahrt auch im Winter möglich 

Auch im Winter sollen die Kutschfahrten möglich sein. „All unsere Fiaker sind winterfest, verschließbar und mit verglasten Panoramafenstern ausgestatte, damit man auch bei geschlossener Kutsche nach draußen sieht“, betont Pollandt.

Ein Jahr Zwangspause

Als im Jahr 2017 alle Vorbereitungen getroffen waren, alle Gespräche geführt und das Projekt kurz vor dem Beginn stand, mussten die beiden Jungunternehmer plötzlich mit einer neuen Herausforderung fertig werden. Das Hotel Goldener Hirsch war durch Umbauarbeiten dazu gezwungen, den Betrieb vorübergehend komplett einzustellen. Diese Entscheidung wirkte sich unmittelbar auf das Konzept von „Riding Dinner“ aus, da hier alle Fahrten starten und enden sollten.

„Wir wollten uns aber keinen neuen Partner suchen, sondern haben das Jahr einfach genutzt, um jetzt wieder voll durchstarten zu können“, ergänzt Novotny.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter