22.09.2019 09:10 |

118 Mitarbeiter

So groß ist der „Hofstaat“ der Landesregierung

Sie arbeiten nicht im Vorhof der Macht - sie arbeiten IM weiß-grünen Machtzentrum, die 118 Mitarbeiter der steirischen Landesregierung. Klingt zunächst einmal viel, ist mit Blick in die Vergangenheit aber relativ bescheiden. Die „Krone“ hat die Büros der Regierer im Vorfeld der Landtagswahl unter die Lupe genommen.

Einst herrschte von hier aus Kaiser Friedrich III. über das Habsburger Reich und rund 15 Millionen Untertanen - über 500 Jahre später ist die Grazer Burg freilich noch immer ein Machtzentrum, wenn auch die Relationen etwas andere sind. Aber immerhin „herrschen“ Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und sein Stellvertreter Michael Schickhofer in ihrer nun nicht mehr ganz so seligen Form einer Doppelmonarchie über etwas mehr als 1,2 Millionen Steirer.

Es wären mehr Mitarbeiter erlaubt
Auch der Hofstaat hat sich mit den Jahren ordentlich verändert. Waren früher Hofnarren und -damen nicht wegzudenken, handelt es sich heutzutage (zumindest großteils) um hochqualifiziertes Fachpersonal. Exakt 118 Damen und Herren unterstützen aktuell die acht Mitglieder der Landesregierung in ihrer Arbeit - das sind um sieben Köpfe weniger als es der Stellenplan erlauben würde.

Es wird gespart
Im Vergleich zu vor 25 Jahren gibt sich die jetzige Regierung sogar mit 25 Prozent weniger Personal zufrieden. In Zeiten des Sparens und chronischen Budgetdefizits wird von der Politik quasi mit gutem Beispiel vorangegangen. Zumal mit Abschaffung des Proporzes nicht nur der Landtag von 56 auf 48 Sitze verkleinert wurde, sondern auch ein Regierungssitz wegfiel.

Schickhofer hat die meisten Mitarbeiter
Die meisten Mitarbeiter arbeiten aktuell im Büro von LH-Stellvertreter Schickhofer (21) gefolgt von Landeshauptmann Schützenhöfer (20) - beide nutzen aber ihre möglichen 22 Stellen nicht aus. Die Landesräte bewegen sich einheitlich zwischen zwölf und 14 Mitarbeitern, was bei den unterschiedlichen Ressortgrößen durchaus überraschend ist.

FPÖ hat den größten Landtagsklub
Bei den Landtagsklubs ist vielleicht etwas unvermutet die FPÖ in der Poleposition mit den meisten Mitarbeitern (nämlich 18), erst danach folgen die Regierungsparteien ÖVP und SPÖ (jeweils elf). Fast schon gemütlich ist es hingegen bei den Grünen (sechs) und der KPÖ (fünf).

Eine Anmerkung: Eine Stelle kann von zwei Personen, die Teilzeit arbeiten, besetzt werden. Daher ist es auch möglich, dass in einigen Regierungsbüros bzw. in den Landtagsklubs mehr Personen arbeiten als Stellen zur Verfügung stehen.

Marcus Stoimaier
Marcus Stoimaier
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
10° / 22°
wolkig
9° / 22°
wolkig
10° / 22°
wolkig
13° / 21°
wolkig
11° / 21°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter