13.09.2019 11:38 |

Maggies Kolumne

Guten Flug!

Haben Sie gewusst, dass die häufigste Todesursache für Greifvögel in Mitteleuropa immer noch die Verfolgung durch den Menschen ist? Dabei sind einige Arten längst vom Aussterben bedroht und damit streng geschützt.

Giftköder oder illegale Abschüsse sind die gängigen Methoden der Wahl der Tierquäler, besonders in Niederösterreich haben sich die Fälle gehäuft. Den Täter zu ermitteln, hat sich lange Zeit als Herausforderung gestaltet, nun fand man bei einem Jäger das benutzte Gift und diverse tiefgefrorene Kadaver - er bestreitet die Taten. Und erst am Donnerstag schoss ein anderer Waidmann in Oberösterreich eine streng geschützte Rohrweihe - glücklicherweise wurde er dabei von einem Passanten erwischt und angezeigt. In der Gegend gibt es nur noch 15 bis 25 Brutpaare dieser Vogelart - jedes verlorene Tier ist eine Katastrophe.

Was muss nur bei einem erwachsenen Menschen falsch laufen, damit er Vögel als Konkurrenten sieht und sie schonungslos verfolgt und umbringt? Die Rolle der Beutegreifer in unserem Ökosystem ist nämlich eine immens wichtige: Es werden in erster Linie verletzte oder kranke Tieren erlegt, dadurch wird der Ausbruch von Seuchen verhindert, die Population der Beutetiere bleibt gesund. Mehr faszinierende Fakten über die verschiedensten Vogelarten finden Sie auf der Homepage der Organisation BirdLife (www.birdlife.at), wo Sie auch Verdachtsfälle unter der Telefonnummer 0660/869 2327 anonym melden können. Lassen Sie uns gemeinsam dieser Tierquälerei den Kampf ansagen, damit den für uns alle wertvollen Vögeln nur noch eines bleibt: Ein guter Flug!

Maggie Entenfellner, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Hinreißend charmant
Brügge: Die Perle Flanderns
Reisen & Urlaub
Amyloidose
Wenn das Herz „verklebt“
Gesund & Fit
Nächste Enttäuschung
Austria: „Wir stehen wieder wie die Deppen da“
Fußball National
Enttäuschung am Ende
Maradona jubelt bei seinem Debüt - aber nur kurz!
Fußball International
Krisen-„Veilchen“
0:3! Austria geht bei hungrigen WAC-„Wölfen“ unter
Fußball National

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter