08.09.2019 08:00 |

Feuer entdeckt

Milch-Königin rettet fünf Nachbarn das Leben

Vor zwei Jahren wurde sie zur steirischen Milch-Königin gekrönt, am Freitag war sie - trotz schlafloser Nacht - in ihrer Funktion wieder beim Almabtrieb in der obersteirischen Gaal im Einsatz: Freitagnacht bemerkte Doris Haissl beim benachbarten Bauernhof einen Brand, alarmierte dessen Besitzer und rettete den fünf Bewohnern das Leben!

Die Studentin war mit ihrem Freund im Auto auf dem Nachhauseweg in Richtung des elterlichen Betriebes in Gaal, als sie beim Nachbarhof einen hellen Feuerschein bemerkte. Sie fuhr zum Gebäude und sah, dass es im Außenbereich brannte - und Funken bereits in den Stall flogen.

Schlafende Familie geweckt
„Ich habe gehupt, um die Besitzer zu alarmieren, mein Freund verständigte die Feuerwehr, und dann lief ich ins Haus“, schildert Doris Haissl die dramatischen Sekunden der „Steirerkrone“. Die 23-jährige weckte die Familie - unter den fünf Bewohnern befand sich ein einjähriges Kind - und holte Feuerlöscher. Mit vereinten Kräften versuchte man, die Flammen zu ersticken, bis die Feuerwehr eintraf.

Bürgermeister stolz auf die Einsatzkräfte
Die Retter brachten einen Teil der Tiere aus dem Stall, „zudem mussten wir den Heustock abtragen, um zu den Glutnestern zu gelangen“, berichtet Feuerwehr-Einsatzleiter Andreas Hopf. Brandursache war ein defekter Heizlüfter. Friedrich Fledl, Bürgermeister von Gaal, ist stolz auf seine Florianis - und natürlich auf die junge Lebensretterin: „Gut gemacht!“

Jörg Schwaiger
Jörg Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.