21.08.2019 06:50 |

Hotel Sacher

Die heißbegehrtesten Schwammerl-Plätze

Schwammerlbrocken im Hotel Sacher: 300 Kilogramm aus heimischen Wäldern für 250 Gäste - selbst Naschkatzen kommen auf ihre Kosten.

Die Einladungen zum legendären „Schwammerlessen“ heute Mittag im Hotel Sacher, sind so begehrt wie die Plätze, an denen sich die Schätze des Waldes verbergen. Diese geben die Gastgeberfamilien Gürtler und Winkler selbstverständlich nicht Preis. Nur so viel: Klarerweise stammen die 300 Kilo aus heimischen Wäldern bzw. von regionalen Züchtern.

„Diesmal haben uns selbst die Steinpilze aufgrund der perfekten Wetterlage keine Sorgen bereitet. Mit rund 50 Kilo sind wir bestens gerüstet“, verrät Küchenchef Michael Gahleitner, der mit seinem Team auch aus Eierschwammerl, Kräuterseitlingen, Buchen-, Austern- und Shiitakepilzen deliziöse Kreationen zaubert. „Unsere Bestseller sind sautierte Eierschwammerl mit Speck, Jungzwiebel und Gnocchi bzw. Steinpilze à la creme mit Serviettenknödel.“

Für die Zubereitung sind 16 Mitarbeiter sowie zehn weitere aus der Pâtisserie im Einsatz. Denn natürlich sollen nicht nur pikante, sondern auch süße Gerichte dem Gaumen der 250 Gästen schmeicheln.

Nebst Marillen- und Zwetschkenfleck oder Nougatbuchteln haben sich Chef-Pâtissière Krista Fertl und ihre Kollegin Susanne Cattoi für Naschkatzen etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Auf einer Sachertorte hockt ein Schoko-Eichhörnchen, das gerade an einem Schwammerl knabbert. „Franky“, wie sie ihn getauft haben, ist fast zu schade, um ihn zu vernaschen. So wurde doch eine Woche an ihm gearbeitet!

Nicht minder aufwändig ist die Deko. Salzburgs Blumenkünstler Jörg und Carolin Doll verwandeln Wintergarten und Bar mit Moos, sowie pinkfarbenen Hortensien, Gartenrosen, aber auch Dahlien in eine spektakuläre Wald-und-Wiesen-Kulisse.

Tina Laske
Tina Laske
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter