21.08.2019 08:50 |

Große Kampagne

So international ist die Steiermark im Sommer!

Es ist verblüffend, wie unterschiedlich die einzelnen Urlauber-Nationen auf unsere weiß-grünen Tourismusangebote „anspringen“: So lieben etwa die Chinesen Shopping, die Polen Gipfelsiege und die Deutschen Radwege ohne Asphalt. Das steirische Angebot wird im kommenden Jahr noch maßgeschneiderter werden.

„Dafür wird Geld in die Hand genommen. Wir sind gerade beim Umschichten unseres Budgets, um für dieses äußerst wichtige Thema genügend Kapazitäten zu haben“, sagt der steirische Tourismusboss Erich Neuhold über einen Schwerpunkt im nächsten Jahr. Umfassende Analysen und Befragungen haben nämlich eindeutige Tendenzen gebracht, was - zwar nicht jeder Einzelne, aber ganz generell - die Urlauber aus den diversen Ländern bei uns mögen. Und da gibt es gewaltige Unterschiede.

„Nehmen wir die chinesischen Gäste“, sagt Neuhold. „Sie haben wenig Zeit, sie wollen in kürzester Zeit so viele Höhepunkte wie möglich sehen.“ Ferien im Schnelldurchlauf würde wiederum Italienern den Urlaub komplett vermiesen.

Alle lieben frisches Wasser
Sogar bei der so wichtigen Bildsprache - also das, was man über Fotos ausdrücken will - heißt es höllisch aufzupassen: Ein asphaltierter Radweg hat für die Deutschen nämlich nicht dieselbe Wirkung wie für die Niederländer. Was aber sämtliche Zielgruppen eint ist Wasser: „Bilder von erfrischendem, kühlem, sauberem Wasser sehen alle gern.“ Kulinarik ist vielen ganz wichtig und Kern unserer Marke - während andere der Nahrungsaufnahme im Urlaub nicht viel Bedeutung zumessen.

Dynamik bei Osteuropäern
Grundsätzlich ist bei den internationalen Gästen in der Steiermark noch Luft nach oben. „Wir haben als ganz wichtige Basis den österreichischen Heimmarkt“, sagt Neuhold. Aber andere Märkte holen auf: „Allein in den vergangenen fünf Jahren haben wir aus Tschechien, Ungarn und Polen 351.000 zusätzliche Übernachtungen verzeichnet. Das ist eine sehr dynamische Entwicklung.“

Hoffnungsmarkt China
Vor allem in Europa werde man mit dem Internationalisierungsschwerpunkt Akzente setzen. Aber nicht nur dort. Neuhold: „In China haben wir mit mittlerweile auch schon 43.000 Übernachtungen mehr als einen Fuß in der Tür!“ Auch hier wird es spezielle, gezielte Angebote geben.

Christa Bluemel
Christa Bluemel
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
10° / 17°
bedeckt
9° / 17°
bedeckt
11° / 17°
stark bewölkt
8° / 17°
wolkig
5° / 15°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter