19.08.2019 19:42 |

Schwindel aufgeflogen

Lenker verwendete Führerschein des toten Vaters

Einem perfiden Schwindel sind Polizeibeamte in Sankt Johann im Pongau auf die Schliche gekommen: Nachdem ein alkoholisierter Autofahrer vor rund zwei Wochen in Saalbach wegen 0,98 Promille seinen Führerschein abgeben musste, stellte sich jetzt heraus, dass der 51-jährige Pongauer den Polizisten die Fahrerlizenz seines verstorbenen Vaters überreicht hatte ...

Das Gesicht auf dem Lichtbild des Ausweises sah dem Lenker sehr ähnlich, deshalb fiel der Schwindel den Beamten nicht gleich auf. Im Zuge der Anzeigenerstattung war man dem Pongauer allerdings dann doch auf die Schliche gekommen.

Eigener Führerschein bereits entzogen
Sein eigener Führerschein war dem Mann bereits entzogen worden, so die Landespolizeidirektion Salzburg am Montag. Dem 51-Jährigen blüht nicht nur eine Anzeige wegen Alkohols am Steuer und Lenkens ohne Berechtigung, sondern auch ein strafrechtliches Verfahren wegen „Gebrauchs fremder Ausweise“.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter