11.08.2019 20:48 |

Feuerwehr rückte aus

Ausgerutscht: Junger Steirer aus der Mur gerettet

Er war eigenen Angaben zufolge von der Böschung gerutscht und ins Wasser gefallen. Zum Glück funktionierte die Rettungskette in Graz perfekt.

Nur zehn Minuten dauerte es vom Notruf bis zur Bergung, bis ein junger Mann (28) aus der Mur „gefischt“ werden konnte. Er war im Bereich der Radetzkybrücke in Graz nach eigenen Angaben ausgerutscht, in den Fluss gefallen und gut 50 Meter abgetrieben worden.

Irgendwie schaffte er es, sich an Ästen am Ufer festzuklammern und um Hilfe zu rufen. „Ein Security-Mitarbeiter bei der Baustelle hat das gehört und sofort Hilfe alarmiert“, so Gerald Wonner von der Grazer Feuerwehr. Die für Fließwasserrettung ausgebildeten Taucher erreichten den Verunfallten, konnten ihn bergen und über die steile Böschung nach oben tragen. Der Steirer hatte Abschürfungen erlitten, war sichtlich erschöpft und unterkühlt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen