06.08.2019 07:00 |

Strandbad St. Gilgen

Südkoreaner starb nach Badeunfall im Spital

In St. Gilgen am Wolfgangsee kam es am Sonntagabend zu einem schweren Badeunfall. Ein 20-jähriger Tourist aus Südkorea war von einem Steg ins kalte Wasser gesprungen. Mit dramatischen Folgen: Er tauchte kurz auf, schrie um Hilfe und ging anschließend unter. Im Landeskrankenhaus starb der Mann schließlich.

„Eigentlich hätte der Rettungseinsatz nicht besser und schneller ablaufen können“, berichtet Michael Jursitzka von der Wasserrettung St. Gilgen. Er und sein Team waren rasch vor Ort. Einem Wasserretter gelang es mit Hilfe von Schnorchel, Taucherbrille und Flossen den Verunglückten in einer Wassertiefe von vier bis fünf Metern zu orten und zu bergen. „Wir schätzen, dass der Mann etwa fünf Minuten unter Wasser trieb“, sagt Jursitzka. Die Retter begannen sofort mit der Reanimation. Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Tourist ins Krankenhaus geflogen, wo er schließlich starb.

Wie es zu dem folgenschweren Unfall kommen konnte, ist noch immer unklar. Der Mann war mit den Füßen voran ins Wasser gesprungen. Aufgrund der Seetiefe an der Unglücksstelle schließt Jursitzka aus, dass der 20-Jährige in zu seichtem Wasser gelandet ist. Auch die Polizei hat noch keine neuen Anhaltspunkte zum Unfallhergang. Der Südkoreaner war mit einer zwölfköpfigen Reisegruppe zum Baden an den See gefahren. Bisher wurden noch keine Zeugen befragt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Reifen geplatzt
Schwerer Radunfall: Koller muss nun unters Messer
Fußball International
Gegen Tottenham
Packendes 2:2! Videobeweis verhindert ManCity-Sieg
Fußball International
Dost-Deal steht bevor
Transfer-Coup: Neuer Top-Knipser für Adi Hütter!
Fußball International
Sieg bei Celta Vigo
Glatt Rot für Modric, aber Real jubelt zum Auftakt
Fußball International
Deutlicher 5:0-Erfolg
Weissman mit Viererpack! WAC paniert Mattersburg
Fußball National
Aufsteiger punktet
WSG Tirol holt überraschend Remis beim LASK
Fußball National
Knapper Liverpool-Sieg
Trotz Mega-Torwartpatzer: Klopp schlägt Hasenhüttl
Fußball International
Deutsche Bundesliga
BVB ballert sich an Spitze - auch Glasner jubelt!
Fußball International

Newsletter