02.08.2019 11:00 |

Nach dem Immo-Deal

Was wird aus dem AVA-Hof am Hanuschplatz

Der AVA-Hof war ein Millionen-Deal. Die große Frage, was mit dem prominenten Gebäude in bester Lage mitten in der Salzburger Altstadt passiert. Die Mieter wissen wenig, die Gesetzeslage ließe ein 6800 Quadratmeter großes Einkaufszentrum zu.

Donnerstag, früher Nachmittag in der AVA-Passage: Viele verklebte Auslagen, gähnende Leere, zwei Damen schlendern durch den Interio. Ein Touristen-Paar trinkt einen Verlängerten vor dem Caffe L’Inscontro.

Keine Spur von den Nachwehen des großen Immo-Deals. Wie berichtet kaufte der Luxemburger Immobilien-Fonds Jargonnant Partners den AVA-Hof für einen zweistelligen Millionen- Euro- Betrag von der Wiener CA-Immo-Gruppe.

Vom Investor und seinen Plänen wissen die nur mehr wenigen Mieter im Haus nicht viel: „Vor gut vier Wochen haben sich Vertreter des neuen Eigentümers bei uns vorgestellt. In den nächsten beiden Jahren soll sich anscheinend nichts verändern. Wie’s dann weitergeht, hat man uns noch nicht verraten“, erzählt Christa Getreuer, die seit 14 Jahren das beliebte Spielwaren-Geschäft klexx mit ihrem Mann betreibt.

„Es gibt Gespräche mit dem Investor“, heißt es bei TUI nur knapp. „Ich bin im Herbst kontaktiert worden, meine Verträge laufen weiter“, sagt Promi-Frisör Fred Sturmayr – Mieter der ersten Stunde, also seit 1973.

Natürlich heizt der Verkauf auch Spekulationen um eine wirtschaftliche Neu-Ausrichtung des Gebäudes an. Konkret was die Widmung betrifft: Laut Standortverordnung aus dem Jahr 2000 sind dort 6800 m² Einkaufsfläche erlaubt, also ein Shoppingtempel prinzipiell möglich. Derzeit sind 2800 m² als Geschäftsfläche, 3600 m² als Bürofläche genutzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen